Live from Stuttgart: Model United Nations 2017


A group of students from Gymnasium Heepen, the MUN AG, is visiting the International School of Stuttgart which hosts the 10 year anniversary of Muniss.

Model United Nations also known as Model UN of MUN is an extracurricular activity in which students typically roleplay delegates to the United Nations and simulate the UN committees.

More than 450 participants from all over the world attend this year´s conference in Stuttgart and we are there too: 6 students and two teachers from our school.

So far it has been a great experience!

We are looking  forward to inspiring discussions!

Tag 1. 30.3.2017

Nachdem wir die Zugfahrt mit relativ wenig Verspätung (1,5 Std) überstanden haben, fuhren wir direkt zur Jugendherberge um uns angemessen für die Konferenz zu kleiden, denn der Dresscode für MUNISS ist wahrlich streng. Die Männer müssen Anzug und Krawatte tragen, die Frauen  Kostüm, Hosenanzug oder Kleid. Gerade richtig bei Temperaturen über 25 Grad!

Wir hielten uns selbstverständlich an den Dresscode wie die Bilder zeigen.

Die Eröffnungszeremonie fand im Step Konferenzzentrum etwas außerhalb von Stuttgart statt. Wir kamen trotz Verspätung rechtzeitig an und nahmen unsere Teilnahmekarten in Empfang. Selbige tragen wir nun seit zwei Tagen um den Hals und wurden deshalb gefühlt mindestens 30 mal von freundlichen Stuttgartern angesprochen: „Was macht ihr hier?“ “ Seht ihr immer so aus?“….

Natürlich sehen wir immer so aus. Nicht jeder kennt allerdings Bielefeld, wenn wir unsere Herkunft verraten. Ein Holländer wusste aber immerhin, dass Bielefeld gar nicht existiert.

Nach der Eröffnungszeremonie, bei der die Schulbürgermeisterin von Stuttgart, der Schulleiter der ISS (International School Stuttgart) und der Leiter der ISA eine Rede hielten, eine Schülerin der ISS einen Song darbot und die Ambassadors des Security Council ihre Positionpapers vorgestellt haben, machten wir uns mit der S-Bahn auf den Weg nach downtown Stuttgart auf der Suche nach vegetarischen, veganen und fleischhaltigen Imbissen. Wir waren zum Glück erfolgreich!

Kurzeitig hatte sich unsere Gruppe um eine Teilnehmerin namens Tortissa erweitert. Nach einem wohlverdienten Eis für alle verlor sich aber ihre Spur wieder. So machten wir uns erschöpft aber durchaus gutgelaunt und zufrieden auf den Weg in die Jugendherberge.

Tag 2 und 3:

An diesen Tagen arbeiteten wir zu bestimmten Themen an Resolutionen, über die am 4.Tag in der General Assembly abgestimmt werden sollte. Diejenigen, die schon zum zweiten Mal an MUNISS teilnahmen, waren die Abläufe in den Kommissionen bereits vertraut. Wann welche Formulierung benutzt werden musste und wer wen wie ansprechen durfte, lernten die „Anfänger“ aber auch sehr schnell. Am Ende verliert man jegliche Identität und spricht von sich selbst in der 3. Person!

Nicht in allen Kommissionen schafften wir es zwei Resolutionen zu verabschieden, deshalb hatten einige Kommissionen Zeit für sehr unterhaltsame mock discussions. Am Abend des dritten Tages fand die traditionelle MUN Party statt. Diesmal im aer-Club in Stuttgart. Zum Glück musste die Party diesmal nicht vorzeitig abgebrochen werden wegen zweifelhaften Verhaltens einiger Teilnehmer.

Tag 4:
Völlig erschöpft machten wir uns auf denWeg zum Step Conference Center, wo die General Assembly und die Abschlussfeier stattfinden sollte.

Die letzten Tage waren wirklich anstrengend. Die Commissions tagten von 9:00 bis 17:00. Dazwischen lag eine einstündige Mittagspause mit halbwegs akzeptablem Essen. Tortissa, die wir ja auf der Zugfahrt kennengelernt haben, tauchte zwischenzeitlich immer mal wieder auf. Sehr zur Freude eines der männlichen Teilnehmer unserer Gruppe (#prayfortortissa)
Leider mussten wir die General Assembly vorzeitig verlassen um unseren Zug rechtzeitig zu erreichen.
Fazit: Lehrreich, anstrengend, arbeitsam, lustig, zu wenig Schlaf und zu wenig Eis!

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory