Stadt, Raum, Kunst

Stadt, Raum, Kunst: Seit 1977 verwandelt sich Münster alle zehn Jahre in einen riesigen kostenlosen Skulpturenpark. Worin eigentlich unser Verhältnis zu Kunstwerken besteht, ist hier die zentrale Frage. Inwiefern sich ein Publikum zu Kunstwerken im öffentlichen Raum verhält, wurde auf einer Tages-Exkursion der Fachschaft Kunst mit interessierten Schülerinnen und Schüler der Q1 selbst erprobt und beobachtet. Die Schülerinnen und Schüler erschlossen ausgewählte Arbeiten der Skulptur Projekte Münster zunächst in Gruppen, um im Anschluss in einem gemeinsamen Workshop in einen Dialog über die Skulpturen zu treten. Die Auslegung des Begriffes Skulptur, d.h. was dieser in der heutigen Zeit eigentlich bedeutet, spielte ebenfalls eine große Rolle. Den Abschluss bildete die Arbeit von Ayşe Erkmen. Ihr Kunstwerk zeigte ein knapp unter der Wasseroberfläche angebrachten Steg von einem Ufer des Hafenbeckens zum anderen. Selber einmal Teil einer Skulptur zu sein konnte hier hautnah von den Schülerinnen und Schülern miterlebt werden.

Annika Wanzek

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory