Schulgarten

Bienen, Blümchen, Beete und Blumenkohl – Unser Schulgarten

m_Schulgarten_Schulfest_Grillen_im_GartenDas Gymnasium Heepen erfreut sich an einem Schulgarten, den ihr entdecken könnt, wenn ihr am hinteren Ende des großen Schulhofs links die Treppe hinuntergeht und einmal rechts am „grünen Klassenzimmer“ vorbeischaut …

Mittlerweile haben wir dort liebevoll Beete angelegt, auf denen alte Getreidearten und Kartoffelsorten erstmalig ökologisch angebaut wurden. Die Kartoffelernte wurde zur Schatzsuche, da jede Kartoffel einzeln von den Schatzjägern aus dem noch sehr harten Boden gehoben werden musste. Andererseits spielten wir auch wieder Schatzverstecker und setzen erneut Blumenzwiebeln in Herz- und Smileyform, da diese Schätze aus dem Vorjahr von unserer Schulgarten-Kaninchenfamilie nach und nach aufgefressen worden sind.

In der Mitte der Beete duften verschiedene Kräuter von Brunnenkresse bis Zitronenmelisse auf der Kräuterspirale, die von Wildbienen und anderen Insekten ebenso besucht werden wie das im Bau befindliche Insektenhotel. Der Blumennektar lockt Schmetterlinge an, während die süßen Himbeeren und Erdbeeren schnell in den Mündern der „Schulgarten-Naschkatzen“ verschwinden. Individuell kreativ gestaltete Namensschilder informieren Interessierte, welche pflanzliche Spezialität sie da fühlen, riechen oder essen. Während das Gemüse meist roh gegessen wurde, machten Kräuter und Salate zur jeweiligen Erntezeit in einer großen Salatschüssel erst Bekanntschaft miteinander, um dann mit Genuss in der Sonne in großer Runde verspiesen zu werden. Am knisternden Lagerfeuer werden wir zum Saisonabschluss wieder dampfendes Stockbrot und leckere Kartoffeln backen. Dieses Mal die eigene Ernte!

m_Schulgarten_Kpirale_2009

Der Schulgarten wird von der Bio AG und den Bio-Chemie-Differenzierungskursen mit viel Einsatz gepflegt und für Experimente genutzt. Aber auch im normalen Biologie-Unterricht soll der Garten z. B. für Bestimmungsübungen genutzt werden, wie auch alle Klassen bei schönem Wetter in den Genuss des Freiluft-Unterrichtes des Grünen Klassenzimmers kommen können.

Ab dem Frühjahr wird der Garten tagsüber, also auch in den Pausen, als „Ruheraum“ geöffnet sein. Im Sommer wird dann das neue große, weiche Grassofa zum „Chillen“ einladen. Von älteren Schülerinnen und Schülern soll später ein schöner Teich mit einem begehbaren Steg angelegt werden. Darin kann man dann spannende Wassertiere beobachten und die Beine baumeln lassen.

m_Schulgarten_alte_Schulgartenhuette_in_fast_neuem_GlanzIn der großen Gartenhütte werden die Gartengeräte für die Pflege des Gartens gelagert. Sie ist seit kurzem auch für den Unterricht eingerichtet, so dass hier Platz für Gummistiefel, Jacken und Rucksäcke ist. Alle Baumaterialien wie auch Sitzmöbel und Sitzkissen sind jetzt in der zweiten restaurierten Gartenhütte des ehemaligen Schulgartens eingelagert.

Geplant ist, einen Folientunnel zu bauen, in dem Setzlinge gezogen sowie Tomaten, Schlangengurken, Auberginen und andere empfindlichere Nutzpflanzen und Zierpflanzen angepflanzt werden sollen. Ein „Weinberg“ mit Trockenpflanzen, vielen verschiedenen Blumenarten, Sträucher, Bäume, Nistkästen, Sitzgelegenheiten und vieles mehr sollen den Schulgarten langfristig zu einem Wundergarten machen, in dem sich Entdecker, Bastler, Forscher, Erfinder und Abenteurer wohlfühlen und ihre Ideen und Fantasien mit Spaß und Begeisterung ausleben können.

m_Schulgarten_noch_ein_Regenwurm

Besonderer Dank gilt der Firma Stieghorst Garten- und Landschaftsbau GmbH, der Dachdeckermeister Klein + Hopfinger GmbH und dem Naturpädagogischen Zentrum Schelphof e.V. für die vielfältige und unkomplizierte Unterstützung bei der Gestaltung des Schulgartens im vergangenen Schuljahr.

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory