Unser Schüleraustausch mit Frankreich

   
Zum 33. Mal fand in diesem Jahr unser Austausch mit der Partnerschule, dem Collège „Notre Dame du Bon Conseil“, in Oullins/ Lyon statt, an dem jeweils 28 Schülerinnen und Schüler der 7. – 9. Klasse teilnahmen.

Zunächst kamen unsere Gäste vom 25. bis 30. April nach Bielefeld. Obwohl die Austauschpartner sich bereits vorher per E-Mail und WhatsApp kennen gelernt hatten, war die Spannung groß, als wir abends gemeinsam vor der Schule auf den Bus aus Frankreich warteten. Schnell hatten sich dann aber alle gefunden, erste sprachliche Schwierigkeiten überwunden und es ging in die deutschen Familien.

An den nächsten beiden Tagen standen für die Schüler verschiedene Aktivitäten auf dem Programm. So fuhren die französischen Schüler zum Nixdorf-Forum nach Paderborn und besuchten den Unterricht an unserer Schule. Zusammen unternahmen wir einen Tagesausflug ins Ruhrgebiet zum Landschaftspark Duisburg-Meiderich und nach Oberhausen und schließlich gingen wir zum gemeinsamen „Street-Dance“ in die Tanzschule Fricke in Bielefeld. Während der Freizeit in den Familien wurde gebacken, gegrillt, die Gegend erkundet, Fußball gespielt und vieles mehr.

Die Zeit verging sehr schnell und bereits am Montagmorgen mussten sich die Austauschpartner wieder verabschieden.

Circa vier Wochen später, am 30. Mai, brachen wir morgens zu unserem Gegenbesuch nach Frankreich auf, wo wir bei unserer Ankunft am Abend mit Freude empfangen wurden.

An den folgenden beiden Tagen erkundeten wir Lyon und seine Umgebung: So fuhren wir an den See „Lac du Bourget“, wo die Besichtigung der schönen Abtei von Hautecombe und eine Bootstour auf dem Programm standen. Weiterhin gab es eine (deutschsprachige) Führung durch Lyon, die drittgrößte Stadt Frankreichs. Bei der Gelegenheit konnten unserer Schüler auch die Leckereien probieren, die die Patisserien Lyons zu bieten haben, wie zum Beispiel die „brioche pralinée“, von der alle begeistert waren. Bei dem Besuch des Unterrichts in unserer Partnerschule wurde den Schülern bewusst, dass dort alles insgesamt ein wenig strenger ist.

Das Wochenende verbrachten die Schüler in den Familien: einige tobten sich in der Trampolinhalle aus, andere besichtigten das Fußballstadion und die meisten erkundeten die Innenstadt von Lyon.

Erschöpft und voller neuer Eindrücke machten wir uns am Montagmorgen auf den Heimweg. Besonders die unterschiedlichen Essensgewohnheiten der Franzosen sind den deutschen Schülern im Gedächtnis geblieben, wie zum Beispiel das spartanische Frühstück, welches ohne Teller zu sich genommen wird oder die Tatsache, dass als Picknick zu einem Ausflug alle Kartoffelchips mitnehmen.

Insgesamt waren alle froh, diese Gelegenheit, die französische Lebensart und Kultur vor Ort kennenzulernen, ergriffen zu haben. Wir bedanken uns für die Gastfreundlichkeit unserer Austauschpartner und freuen uns auf das nächste Mal.

Bericht: M. Saphörster

 

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory