BundesUmweltWettbewerb 2018: Auszeichnung für das Mykorrhiza-Projekt unserer Nachwuchsforscherin Marie-Christine Bruder

„Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“, so lautet das Motto des BundesUmweltWettbewerbs. Jedes Jahr können junge Leute zwischen 10 und 20 Jahren, die eigene Ideen zur Lösung von Problemen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit in die Tat umsetzten wollen, ihre Projektarbeiten einreichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am BundesUmweltWettbewerb gehen Ursachen von Problemen zu Umwelt und Nachhaltigkeit auf den Grund und treten darauf aufbauend den Problemen mit Kreativität und Engagement entgegen. Wichtige Merkmale guter Projekte sind wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen, schlüssige nachhaltige Denkansätze und lösungsorientiertes Handeln.

Marie-Christines hoch engagiertes Mykorrhiza-Projekt hat die Jury überzeugt: Unsere Nachwuchsforscherin erhielt für ihr Projekt den Förderpreis, das ist die dritthöchste Preiskategorie bundesweit. Herzlichen Glückwunsch Marie-Christine! Wir sind superstolz auf dich! Weiterhin viel Erfolg bei deinen Forschungen!

Informationen zum Wettbewerb: http://www.buw.uni-kiel.de/der-wettbewerb

Text und Bild: Melanie Wittland

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory