Der Malawi Tag 

Das Gymnasium Heepen veranstaltet jährlich einen Malawi-Tag für alle Siebtklässler. Die Ergebnisse dieses Jahres fassen wir in diesen Bericht zusammen. 

Die erste Gruppe, die wir interviewten war die Gruppe „geographische Reise“. Diese Gruppe gestaltete eine 3D-Karte des Landes Malawi aus Pappmasché. Laut eigenen Angaben hatten sie zwar etwas Zeitdruck, doch es machte allen sehr viel Spaß.  

Die nächste Gruppe war die „afrikanische Musik (Trommel)“ Gruppe. Sie übten viele Stücke ein, wie zum Beispiel „Siyanibulisa“ aus Südafrika oder auch das Kinderlied „Sisi Ni Watoto“ aus Tansania, welche sie am Ende des Tages mit der Gruppe für Gesang aufführen wollten. 

Die „Lieder“ Gruppe übte sich mit den gleichen Liedern im Gesang, und ging mit Fehlern sehr humorvoll um.  

Danach interviewten wir die „Malawis Flora“ Gruppe. Sie suchten Bilder zu Malawis Pflanzen im Internet und zeichneten sie sauber ab. Den meisten Gruppenmitgliedern gefiel die Arbeit. Sie freuten auf das Zeichnen und waren alle einstimmig der Meinung, dass es besser wäre als die eigentlichen Fächer, die sie sonst gehabt hätten 😊.  

Die „Alltagswelten“ Gruppe war die vierte Gruppe die wir interviewten. Sie wurde in vier weitere Kleingruppen unterteilt. Die erste beschäftigte sich mit den Schulen in Malawi, eine weitere beschäftigte sich mit den Mädchen dort. Die dritte und vierte Gruppe beschäftigte sich mit der Krankheit Aids und der Nahrung in Malawi.  

Die Gruppe „Chitenge – Nähen mit Malawischen Stoffen“ nähte Turnbeutel aus malawischen Stoffen. Die Gruppenmitglieder waren sehr aufs Nähen konzentriert und hatten dabei viel Spaß. Für ca. 50% war das die erste Näherfahrung überhaupt, und sie waren sehr aufgeregt dabei. 

Die letzte Gruppe beschäftigte sich mit „Letter writing“. Sie schrieben Briefe an malawische Schüler in ihrem Alter. Sie können sogar eine Antwort erhalten! Das Thema zum Schreiben war das Leben in Deutschland, also Freizeit, Schule, Hobbys und ähnliches. Natürlich schrieben sie auf Englisch. 

 Am Ende des Projekttages trafen sich alle Gruppen in der Aula um ihre Ergebnisse zu vergleichen und – natürlich – den Scheck den Franziskanerinnen zu überreichen. Das Geld kommt “unserer” Schule in Madisi zu Gute. Unterm Strich auch für uns “Reporter” ein schöner Schultag. 

Von: Leonard Jentsch, Rene Reyss, Enno Wolfrum 

Weitere Informationen zu unserem Malawi-Projekt

Malawi-St. Francis School 

 Die Republik Malawi ist eines der ärmsten Länder der Welt. Eine klapprige Wirtschaft mit viel Korruption und einer hohen Inflationsrate. Den Menschen geht es schlecht, ohne Spenden gäbe es kein Überleben. Die Hauptstadt ist Lilongwe, mit 900.000 Einwohnern eine Großstadt. Das Land umfasst ca. 118.484 km² und hat 17.563.749 Einwohner. Auf einem Quadratkilometer kommen 148 Personen. Nur zum Vergleich: in Deutschland kommen auf einem Quadratkilometer 231,9 Einwohner. Ein Viertel des Landes nimmt der riesige Malawi-See ein. 

Malawi hat ein mäßiges Gesundheitssystem, weshalb die Lebenserwartung 60 Jahre beträgt. Jedes 20. Kind stirbt vor dem 5. Lebensjahr. Die Alphabetisierungsrate beträgt trotz der schlechten Schulbildung 65,8%. 86% haben nur eingeschränkten Zugang zu Bildung und Medizin. 80% der Kinder besuchen die Grundschule. Dort besteht eine Klasse durchschnittlich aus 80 Kindern. 

 St. Francis School 

Die St. Francis School ist eine seit 1984 in dem Ort Madisi bestehende, von indonesischen sowie deutschen Franziskanerinnen geleitete Grundschule mit angeschlossenem Kindergarten. 60% der 1300 Grundschüler sind AIDS/HIV Waisen. Zum 300 Kinder umfassenden Kindergarten bestehen zurzeit keine genauen Angaben. Der Schwerpunkt der Schule ist die Erziehung und Bildung von AIDS Waisen sowie die Aufklärung gegen AIDS. Allein in der direkten Umgebung der Schule gibt es zurzeit 800 AIDS Waisen. Die Schwestern, welche die Schule leiten, haben AIDS als ihre größte Herausforderung klassifiziert.
Weitere Informationen zu der Schule sowie dem MaZ Projekt gibt es im Internet unter: https://www.fcjm.de/cms/front_content.php?idart=10  

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory