Herausragender Erfolg unserer Nachwuchsforscherin Marie-Christine Bruder beim Regionalwettbewerb Jugend forscht 2020

Gleich mit drei Preisen wurde Marie-Christine Bruders Forscherprojekt „Mykorrhizapilze statt Düngemittel!? Pflanzenwachstum und Bodenbelastung beim Einsatz von Mykorrhizapilzen im Vergleich zum Düngemittel” am Samstag, den 15.02.2020, in Herford beim Regionalwettbewerb Jugend forscht ausgezeichnet.

Im Jugend forscht Fachbereich Biologie erreichte Marie-Christine den ersten Platz und erhielt zusätzlich noch den Sonderpreis Umwelt NRW. Für ihre überaus herausragende Leistung wurde Marie-Christine weiterhin mit dem Sonderpreis des Rotary Clubs ausgezeichnet. Marie-Christine überzeugte die Jury nicht nur mit ihrer schriftlichen Ausarbeitung, sondern auch mit ihrer sehr gelungenen Präsentation.

Die Jury lobte Marie-Christines klare, strukturierte Vorgehensweise, ihr fundiertes Fachwissen und die engagierte, mitreißende Präsentation ihres Forscherprojekts. Mit dem ersten Platz im Fachbereich Biologie hat sich Marie-Christine mit ihrer Forscher-arbeit für den Landeswettbewerb Jugend forscht in Leverkusen Ende März qualifiziert.

Über 50 Projekte von mehr als 100 Jungforscherinnen und Jungforschern aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Geo- und Raumwissenschaften, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik wurden beim Regionalwettbewerb Jugend forscht in Herford von Schülerinnen und Schülern aus ganz Ostwestfalen-Lippe erst der Jury und anschließend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Herzlichen Glückwunsch für die herausragende Leistung! Klasse gemacht! Wir sind superstolz auf dich! Und viel Erfolg in Leverkusen!

Melanie Wittland

 

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory