Die Klimastation des Gymnasiums erhält neue Sensoren

von links: Batuhan Saridogan (EF),Lina Siedenburg (Q2), Enriko Mazici (EF)

Am Donnerstag, den 20.02.2020, installierten Lina Siedenburg (Q2), Enriko Mazici (EF) und Batuhan Saridogan (EF) zwei neue Sensoren sowie einen neuen Funksender für unsere Klimastation.

Bei den neuen Sensoren handelt es sich zum einen um einen Temperaturfühler aus Edelstahl, der in ca. 25cm Tiefe die Temperatur im Erdboden misst. So kann nun die Erwärmung des Erdbodens im Jahresverlauf aufgezeichnet werden, um beispielsweise Rückschlüsse auf die Aktivität der Bodenorganismen zu erhalten oder die Eindringtiefe des Bodenfrostes zu ermitteln.

Des Weiteren wurde ein Blattfeuchtesensor installiert, der die Möglichkeit bietet, die Länge eines Regenereignisses oder auch die Taubildung und Abtrocknung einer simulierten Blattoberfläche zu erfassen. Dabei wird ein Wert zwischen 0 (staubtrocken) und 15 (nass) angezeigt.

Zur drahtlosen Übermittlung wurde ein separater Funksender am Mast der Wetterstation befestigt.

Trotz des völlig durchnässten Erdbodens, des äußerst klebrigen Matsches und der niedrigen Temperaturen gelang es Lina, Enriko und Batuhan den Erdgraben für die Verkabelung zügig auszuheben und die Sensorik fachgerecht zu installieren. Einzig die Befreiung der Schuhe und der Werkzeuge vom klebrigen Schlamm stellte sie vor eine fast unlösbare Aufgabe, die aber zur Erheiterung aller Beteiligten inklusive einiger Zuschauer führte.

Eingesehen werden können die Daten über unsere Homepage im Menü „Service“ als Unterpunkt „Wetterstation“ oder direkt über den Link:

https://www.weatherlink.com/embeddablePage/show/f1aeb9f17bf64ef6ababb32f07a4c5c2/summary.

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory