Erfolge für Schüler des Gymnasiums Heepen beim Regionalwettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren in Herford 2021

Herzlichen Glückwunsch Nico Scharenberg zum 3. Platz (Jugend forscht, Fachgebiet Arbeitswelt) und Felix Hartmann zum 1. Platz (Juniorsparte Jugend forscht, Fachgebiet Physik)! Am 20. Februar fand der Regionalwettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren statt, allerdings nicht wie sonst in der Sparkasse Herford, sondern virtuell im Internet. Insgesamt 33 Projekte wurden von Schülerinnen und Schülern aus Schulen des ostwestfälischen Raumes in den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik der Jury vorgestellt.

In diesem Jahr haben Nico Scharenberg und Felix Hartmann unsere Schule mit ihren zwei Projekten sehr erfolgreich vertreten.

Bei seiner zweiten Teilnahme gelang unserem Jungforscher Nico Scharenberg der AG Jugend forscht ein toller 3. Platz beim regionalen Wettbewerb in Herford. Zudem erhielt er ein Zeitschriften-Abo. Mit dem Projekt „Auswirkung des MNS (Mund-Nasen-Schutzes) im Schulalltag“ trat Nico am vergangenen Samstag für unser Gymnasium in der Sparte „Jugend forscht“ im Fachgebiet Arbeitswelt an. Er hat bei einigen Probanden transcutan (d.h. über die Haut) die Sauerstoffsättigung nach und während des Tragens eines MNS über einen Zeitraum von etwa 20 Minuten gemessen. Insgesamt kamen dabei auch während des Tragens einer Maske nur die üblichen Schwankungen der Sauerstoffsättigung vor.

Mit seinem Projekt „Einfluss des Aufbaus von Beyblades auf Bewegung, Gleichgewicht und Stabilität“ trat unser Nachwuchsforscher der AG Jugend forscht, Felix Hartmann, in der Juniorsparte Schüler experimentieren im Fachgebiet Physik an. Er untersuchte, welche Zusammenhänge zwischen dem Aufbau und den Eigenschaften der Beyblades bestehen und wie der Aufbau Bewegungsabläufe, Dreheigenschaften, Gleichgewicht und Stabilität der Beyblades beeinflusst. Felix erreichte gleich bei seiner ersten Teilnahme am Wettbewerb einen hervorragenden 1. Platz und hat sich damit für den Landeswettbewerb in Leverkusen qualifiziert.

Wir gratulieren und sind sehr stolz auf unsere Nachwuchsforscher!

K.Schwarz, M. Wittland

 

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory