Skip to main content

Musikalische Perlen zur Adventszeit: Stimmungsvolles Traditionskonzert auf hohem Niveau in der wunderschönen Peter-und-Pauls-Kirche

IMG 3765

Auch in diesem Jahr fand das Adventskonzert des Gymnasiums wiederum in der wunderschönen Peter-und-Pauls-Kirche statt.

Vor einer bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche musizierten über 100 Schülerinnen und Schüler und stimmten mit niveauvollen besinnlichen, aber auch schwungvollen Melodien die Zuhörer auf die Adventszeit ein.

Unter der Leitung von Andrea Fehling, Irene Ohly sowie Waldemar Kardas hatten der Chor der Klassen 5+, der Kammerchor, das Kammerensemble, der Vokalpraktische Kurs der Q2 und die Big Band ein 90minütiges abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Bereits der Konzertbeginn, bei dem die Mitwirkenden mit dem Song This little Light of mine mit einem T-Licht einzogen und sich nach und nach zu einem großen Ensemble formierten, beeindruckte.

Besondere Höhepunkte waren die von den Ensembles gemeinsam musizierten Stücke Adiemus und Viva la Vida, bei denen die Klangfülle und Klangpracht begeisterten.

Der Chor der Klassen 5+ trug mit lebhaften Gesten besinnliche sowie auch energiegeladene Lieder aus verschiedenen Ländern Europas vor, wobei das chorisch vorgetragene Vois sur ton chemin und die sanften Solostimmen von Sandy Müller und Liya Song bei Walking in the Air besonders berührten.

Kammermusikalische Kontrapunkte zeigten die Streicher mit dem musikalisch und intonationssicher vorgetragenen „Kanon D-Dur“ von Johan Pachelbel sowie dem rhythmischen Palladio von K. Jenkins. Dorothea Janzen interpretierte solistisch die Gigue aus der Violinpartita D-Dur von J.S. Bach und zeigte damit ihr besonderes Können und ihre große Musikalität. 

Der Kammerchor sang einfühlsam und ausgewogen Lieder von J.S. Bach und J. Rutter sowie das archaisch klingende Lied God Rest Ye.

Der Vokalpraktische Kurs verzauberte das Publikum mit seinen kantablen Melodien der Stücke Oceans, Under Winter Moon sowie Christmas Canon of Peace, deren Melodien von zarten Violinpassagen, wiederum von Dorothea gespielt, umschmeichelt wurden.

Schwungvolle Kontraste setzte die Big Band mit den Stücken This little light of Mine mit dem talentierten Sebastian Laubenstein an der Solo-Posaune, Driving Home for Christmas sowie Son of a Preacher Man mit der ausdrucksstarken Solistin Mily Spasojević.

Allen Mitwirkenden sei für ihren unermüdlichen und idealistischen Einsatz aufs Herzlichste gedankt, insbesondere vor allem Malte Reinhold, der neben seinen zahlreichen und vielfältigen musikalischen Aufgaben sich auch bei der technischen Umsetzung des Konzerts ganz besonders engagierte sowie Katharina Schwarz, die alle Lieder des Chores 5+ sowie auch des Kammerchores sicher und eigenständig am Klavier begleitete.

IMG 3771

IMG 3773

In Kürze erscheinen weitere stimmungsvolle Photos!